Ist eine Domain mit oder ohne Bindestrich besser?

„Domain mit oder ohne Bindestrich besser?“ – Suchen Sie einer Antwort zu diesem Thema? Immer wieder taucht diese Frage auf. Ich halte meine Gedanken dazu hier fest.

domain mit oder ohne bindestrich

 

Ist eine Domain mit oder ohne Bindestrich besser für die Seitenbesucher?

In vielen Artikeln geht es um diese Frage. Meistens beziehen sich die Autoren auf die Suchmaschinen orientierten Varianten. Aber wer denkt auch an die Besucher der Seite? SEO hin oder her. Zuerst sollten wir Content für Besucher machen und schreiben. Auch den Domain Namen wählen wir zuerst danach, wie gut sich der Name aussprechen, merken und wiedergeben lässt – in den meisten Fällen.

Es gibt auch Domain Namen, die sehr speziell sind und für eine bestimmte Zielgruppe verständlich. Das ist zum Beispiel bei einem Projekt der Fall: http://wp365.de. Insider wissen, dass es sich hier mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine WordPress bezogene Seite mit entsprechendem Inhalt handelt. Das „wp“ steht für wordpress und die 365 deutet die 365 Tage im Jahr an. Für die Allgemeinheit erschließt sich bei dieser speziellen Domain der weitere Sinn nicht. Für die weiteren Betrachtungen lasse ich solche Domains deswegen außer Acht.

Zurück zum Aspekt: Domain mit oder ohne Bindestrich besser?

Für mich haben sich ein paar Regeln herauskristallisiert. In erster Linie berücksichtige ich dabei die Bedürfnisse der Besucher der Domain. Das sind angenommene Anforderungen, die ein Seitenbesucher an einen Domain Namen stellt. Anforderungen, die einfach nach gesundem Verstand aufgestellt werden:

  1. leicht zu merken
  2. möglichst kurz in der Schreibweise
  3. eindeutig in der Schreibweise

Domain Namen mit Bindestrich

Diese oben genannten Punkte schließen nicht aus, dass ein Domain Name auch einen Bindestrich enthält. Hier komme ich auch schon zu weiteren Kriterien für Domains mit Bindestrich:

  • möglichst nur ein Bindestrich
  • bei zusammengesetzten Wörtern (Komposita) mit mindestens zwei Wortstämmen
  • möglichst kurze und schnell erfassbare Wort Bestandteile bilden
  • Gattungsbegriffe getrennt leicht erkennbar (Anm.: die Suchmaschinen können das mittlerweile aber auch ohne Bindestrich gut erkennen)
  • keine Mischung von Sprachen (z. B. produkt-specials oder sportartikel-sales etc.)
  • nur für den deutschen Sprachraum wählen (in den USA sind Domains mit Bindestrich z. B. absolut unbeliebt)
  • bei langen Domain Namen (z. B. donau-dampfschifffahrt, automobil-entwicklung u.s.w.)
  • als Alternative zum Namen ohne Bindestrich (z. B. mit 301 Weiterleitung auf Domain ohne Bindestrich)
  • Bindestrich Domain als Portfolio Ergänzung
  • Bindestrich Domain als Schutz vor Trittbrettfahrern

Nur ein Bindestrich ist besser, weil es schöner aussieht. Kurze Wortbestandteile sind gut, weil man sie besser merken kann. Sprachen in Domain Namen zu mischen, ist auch unklug und Anglizismen schaffen zu viele Fehlinterpretationen. Noch schlimmer ist es bei anderen Sprachen – es verwirrt den Besucher und die Suchmaschinen. Bindestriche sind im angelsächsischen Sprachraum unüblich und unbeliebt aber hat sich das mittlerweile nicht überall herum gesprochen? Bei langen Domain Namen helfen Bindestriche, weil das zur schnelleren Erkennung des Sinns beiträgt. Domain Namen mit Bindestrich Variante schützen die Haupt Domain, weil Trittbrettfahrer somit keine Chance haben.

Domain Namen ohne Bindestrich

Domains ohne Bindestrich sind wohl am beliebtesten, weil sie in erster Linie leicht merkbar sind. Meine Überlegungen gehen durch diese folgenden Kriterien, wenn ich einen neuen Namen aussuche:

  • bei relativ kurzen Domain Namen, obwohl z. B. mehrere Gattungsbegriffe enthalten sind (z. B. autohilfe statt auto-hilfe)
  • Domain Namen mit nur einem Gattungsbegriff (OK, Scherz!)
  • Markennamen (aber bitte nur Namen, für die man die Markenrechte besitzt!)
  • bei Domain Namen mit mehreren Wortstämmen, die den Charakter eines Gattungsbegriffs haben (z. B. werkzeugkasten, brautkleid)

Fazit der Überlegung: Domain mit oder ohne Bindestrich

Besucher mögen immer schon kurze, leicht merkbare Namen, weil das einfach im Wesen liegt. Wägen Sie die oben genannten Aspekte ab. Mit gesundem Verstand und aus der Sicht eines Seitenbesuchers finden Sie schnell einen passenden Domain Namen. Markenbegriffe gehören zu den Favoriten. Sie müssen sie aber auch besitzen. Gattungsbegriffe ohne Bindestriche sind möglichst kurz und sehr beliebt. Die kürzesten Gattungsbegriffe sind leider schon seit Jahren vergeben.

Vielleicht ist der folgende Tip für Suchende interessant: Sehen Sie sich auch neuen TLDs an! Die Endung .xyz hat gegenüber anderen Endungen recht hohe Marktanteile, weil hier cleveres TLD Marketing betrieben wurde. Bei xyz Domains sind erfreulicherweise noch viele Gattungsbegriffe verfügbar. Das freut uns, denn auch die Preise der xyz Domains sind niedrig. Eine gute Idee ist auch, bei der Domain Namenswahl einfach die Leute zu fragen. Split Tests oder eine Umfrage auf den Social Medien könnten schnelle Ergebnisse bringen. So finden Sie schnell heraus, ob die Domain mit oder ohne Bindestrich besser ankommt.

Domain Namensfindung mit Hilfe einer Umfrage:

Welche Domain Variante würden Sie bevorzugen?

View Results

Loading ... Loading ...

Hat jemand noch eine Idee oder einen Kommentar, dann bitte los!

-al-

 

One Response to Ist eine Domain mit oder ohne Bindestrich besser?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.