0

WordPress.com ist eine riesige WordPress Multisite Installation (WPMU), bestehend aus Millionen von einzelnen WordPress Unterseiten. Jeder kann sich also einen eigenen Blog zwar kostenlos einrichten. Das Hosting ist aber nicht beeinflussbar, Themes und Plugins werden vorgegeben oder erst gegen Zahlung freigeschaltet. WordPress.com wird von den Betreibern verwaltet und kontrolliert. WordPress.org ist die kostenlose Download Version zum selber Installieren für jeden.

Der Vorteil von WordPress.com ist, dass man sich nicht um Technik und Hosting kümmern muss, keine Kosten anfallen, man profitiert von der guten Google Bewertung des WordPress.com Systems; der Nachteil: eingeschränkte/nicht vorhandene Hosting Kontrolle, eigene Domain nur durch kostenpflichtige Zubuchung, problematisch auch ggf. der Rankingverlust bei google durch falsch durchgeführten Umzug auf eigene wordpress.org betriebene Webseite.

Der Vorteil einer WordPress.org Installation ist die 100%ige Kontrolle über die gesamte Installation, individuelle Anpassungen im Theme und den Plugins, von Anfang an eigenen Domainnamen und Aufbau einer langfristigen Online Reputation (u. a. bei bei google & Co.); Nachteile: Trotz einfacher technischer Installation zahlreiche Fallstricke (meistens durch fehlendes Know How) auf dem Weg zu einem sicheren und in der Sache erfolgreichen Betrieb der Webseite.

Weitere Unterschiede: Eigene Domain Namen können kostenpflichtig mit dem wordpress.com Blog verbunden werden. So heißt die Webseite nicht mehr z. B. https://deinname.wordpress.com, sondern http(s)://deinname.de(.com etc.). WordPress.org ist die offizielle Webseite der Open Source Version von WordPress. WordPress aus dieser Quelle muss herunter geladen und kann dann beliebig auf einem eigenen Webserver (oder shared hosting, managed server etc.) installiert werden. Einige Hoster (Was ist Web Hosting?) bieten im Rahmen einen Webhosting Vertrags auch eine sog. 1-Klick WordPress Installation an. Ein eigener Domain Name ist bei dieser Version obligatorisch und sollte vor der Einrichtung von WordPress registriert werden. Mit der WordPress.org Version hat man die volle Kontrolle über das gesamte Hosting, weil man es vollständig selber installieren und sinnvoll einrichten muss.

Tip: WordPress selber betreiben und auf eine 1-Klick Installation aufbauen kann man z. B. hier: Fa. Webgo Hamburg (Leistung satt, Preis sehr niedrig!) -> meine persönliche Top Hosting Empfehlung, da ich mit einigen Projekten aus vollster Überzeugung dort hin mit einigen Domains umgezogen bin. Wer dazu mehr wissen möchte, kann mich jederzeit kontaktieren.)


Jetzt das eigene Projekt starten mit den webgo Webhosting Paketen